Bauernregeln

Bauernregeln für Monat September

Bauernregeln für September

  • Bleiben die Schwalben lange, so sei vor dem Winter nicht bange.
  • September schön in den ersten Tagen, will den ganzen Herbst ansagen.
  • Nach Septembergewittern, wird man im Winter vor Kälte zittern.
  • Im September große Ameisenhügel – strafft der Winter schon die Zügel.
  • Sind im September noch viel Fliegen an der Wand, so hält die Sonne dem Froste stand.
  • Donnert’s im September noch, liegt der Schnee um Weihnacht hoch.
  • Septembernebel, wenn er steigend sich erhält, bringt Regen, doch klar Wetter, wenn er fällt.
  • Wenn die Spinnen weben im Frei´n, kann man sich lange schönen Wetters erfreuen.
  • Sitzen die Birnen Anfang September noch fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.
  • Wie das Wetter am Magnustag (6.9.), so es vier Wochen bleiben mag.
  • Gewitter um Maritius (22.9.) bringen Schaden und Verdruss
  • Kühler September, Kalter Oktober.
  • Kommt Michael (29.9) heiter und schön, wird es noch vier Wochen so gehen.

Gartenmoni empfiehlt:

[abx product=“5152″ template=“3556″]

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert