Hausmittel, Natron, Soda

Was ist der Unterschied zwischen Natron, Backpulver und Soda?

Natron im Vorratsglas

Die Namen sind ähnlich, nicht aber die Eigenschaften!

Natron ist ein bewährtes Hausmittel mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Oftmals wird der Begriff „Natron“ aber umgangssprachlich gleichgesetzt mit Backpulver oder Soda. Hier erfährst du die Unterschiede, denn die drei Mittel haben komplett unterschiedliche Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten.

Was ist Natron?

Natron ist ein uraltes Hausmittel, das sogar schon im alten Ägypten eingesetzt wurde. Im Haushalt unserer Großeltern war Natron allgegenwärtig und auch heute noch wird es in verschiedenen Bereichen verwendet: Ernährung, Gesundheit und im Haushalt.

Synonyme

  • Natriumhydrogencarbonat
  • NaHCO3
  • E 500 oder E 500ii (Lebensmittelqualität)
  • veraltet: Natriumbicarbonat

Im Handel übliche sprachliche Verwendungen:

  • Speisesoda
  • Backsoda
  • Speisenatron
  • bekannte Markennamen: Bullrich-Salz und Kaiser Natron

Natron ist ein kristallines weißes Pulver (Natriumsalz), das in natürlicher Form in Teilen Afrikas und Nordamerikas vorkommt, wo es auch heute noch abgebaut wird. Der Großteil wird heutzutage aber chemisch aus Kochsalz hergestellt.

Der Einsatz als Hausmittel ist extrem wirksam, dabei aber gleichzeitig ungiftig, natürlich und umweltschonend.

Einsatz von Natron: Wie und wofür kann man Natron verwenden?

Bei Kontakt mit Wasser, Feuchtigkeit, bei Erhitzen oder bei Kontakt mit Säuren reagiert Natron und setzt Kohlensäure frei. Diesen Effekt macht man sich beim Backen zu Nutze, denn dadurch wird der Teig schön locker.

In Wasser gelöst hat Natron einen basischen PH-Wert. Deshalb eignet sich das Salz prima zum Neutralisieren von Säure. Nicht umsonst wirkt es als Heilmittel sehr schnell und effektiv bei Sodbrennen. Auch zum Wasser enthärten wird es eingesetzt, z.B. beim Wäsche waschen oder bei hartem Trinkwasser. Aber auch fett- und kalklösende, desinfizierende und reinigende Eigenschaften haben Natron als perfektes Hausmittel bekannt und beliebt gemacht.

Bezugsquellen für Natron

In kleinen Tütchen abgefüllt findet man Natron in jedem Supermarkt. Der Nachteil ist, dass kleine Mengen mit bekanntem Markennamen verhältnismäßig teuer sind.

Da ich Natron im Haushalt sehr viel und vielseitig einsetze, habe ich immer einen verschließbaren Vorratseimer* im Keller. Aus dem Eimer fülle ich mir kleinere Mengen in Gläser ab, die ich mit den Gartenmoni Klebeetiketten beschrifte. So habe ich immer eine handliche Menge griffbereit. Ist der Vorratseimer mal leer, kann ich ihn im Garten weiterverwenden.

Größere Mengen sind deutlich günstiger. Leider bieten nur wenige Geschäfte große Mengen an, weshalb ich meinen Natron-Vorrat online beziehe*.

Was ist Backpulver?

Backpulver ist nicht gleich Natron, aber Natron ist ein Bestandteil des Backpulvers.

Das klassische Backpulver enthält folgende Inhaltsstoffe:

  • Natron
  • Säuerungsmittel, meist Zitronensäure
  • Trennmittel

Die Säure dient dazu, Natron zum „Blubbern“ zu bringen. Der Treibeffekt für den Teig entsteht durch die Bildung des Kohlenstoffdioxids (wie Kohlensäue im Mineralwasser). Dadurch wird der Teig schön locker. Das Trennmittel sorgt dafür, dass dieser Effekt nicht zu schnell abläuft

Kann man Backpulver durch Natron ersetzen?

Fangen wir anders herum an: In der Küche kann man Natron durch Backpulver ersetzen.

Umgekehrt geht das aber nur, wenn der Teig genügend säuerliche Bestandteile enthält. Denn nur so kann der Treib-Effekt entstehen.

Was ist Soda?

Soda iat nah verwandt mit Natron, aber dennoch so viel anders. Soda ist als Gefahrenstoff gekennzeichnet, da es bei unbedachtem Umgang leicht Haut, Atemwege und Schleimhäute reizen kann.

Die Reaktion mit Säure führt ähnlich wie bei Natron zu einer starken Schaumbildung. Die Reaktion ist aber deutlich stärker. In Wasser gelöst ist der PH-Wert auch deutlich basischer als bei einer Natron-Lösung.

Als Kristallsoda kommt es in Natronseen auf der ganzen Welt als natürliche Ablagerungen vor.

Synonyme

Gängige Begriffe für Soda sind:

  • Waschsoda
  • Natriumcarbonat

Achtung: Nicht mit Back-Soda verwechseln (s. Natron)

Einsatz von Soda: Wie und wofür kann man Soda verwenden?

Soda wird zu verschiedensten Zwecken im Haushalt eingesetzt, es ist ein sehr effektives Reinigungsmittel. Zum Beispiel kann es als Bleichmittel oder Fleckenentferner verwendet werden, oder um die Menge handelsüblicher Waschmittel zu halbieren.

Außerdem kannst du mit Waschsoda dein eigenes Waschmittel und andere Reinigungsprodukte für deinen Haushalt herstellen. Das spart Geld und ist gut für die Umwelt

Bezugsquellen für Soda

Wasch-Soda gibt es als Pulver und als Granulat. Das Pulver lässt sich leichter dosieren und verarbeiten, staubt aber leichter als das Granulat. Bei der Verwendung von Granulat braucht es dagegen mehr Wasser. Die meisten Rezepte zur Herstellung von Reinigungsmitteln verwenden Soda-Pulver als Basis.

Wie auch beim Natron, hab ich am liebsten einen Vorratseimer im Keller, aus dem ich kleinere Mengen für den Haushalt abfülle. Das beste Preis-Leistungsverhältnis habe ich auch hier nur online* gefunden. Bei den meisten Produkten in den Ladengeschäften zahlt man wohl den bekannten Markennamen mit…

Empfehlung: Lagerung und Kennzeichnung

Natron und Soda sehen sich sehr ähnlich. Oben hast du erfahren, dass man die beiden Mittel aber nicht ohne weiteres gegeneinander austauschen kann.

Umso wichtiger ist es, dass du die beiden Mittel getrennt voneinander lagerst und vor allem deutlich kennzeichnest. Ich empfehle dir, deine Vorratsbehälter mit den Gartenmoni-Etiketten zu beschriften. So kannst du immer sicher sein, das richtige Mittel zu verwenden.

Wenn dein Glas mal leer ist, kannst du das Etikett spielend einfach und ohne lästige Klebereste wieder entfernen.

Für die Lagerung empfehle ich immer luftdicht verschließbare Gläser. Am besten eignen sich Bügelgläser, die sich auch zum Einkochen verwenden lassen. Solche Gläser findest du in verschiedenen Größen z.B. bei Ikea oder auch online: Einmachgläser mit Drahtbügel *

Jetzt erhältlich: Gartenmoni Klebe-Etiketten für Einmachgläser und Vorratsdosen

Video: Was ist der Unterschied zwischen Natron, Backpulver und Soda?

* Das ist ein Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.