Gartentipps, Pflegen und Düngen

Wunderpulver Urgesteinsmehl

Urgesteinsmehl als Multitalent im Garten

Urgesteinsmehl ist ein wahrer Tausendsassa für den Garten. Am häufigsten wird Diabas Gesteinsmehl verwendet, das aus 450 Millionen Jahre altem vulkanischem Gestein hergestellt wird.

Es ist von Natur aus reich an verschiedenen Mineralien und Spurenelementen, die für unsere Pflanzen in leicht verfügbarer Form enthalten sind:

Pflanzenstärkung

Im Urgesteinsmehl Enthaltenes Calcium, Magnesium, Eisen und Kieselsäure stärken das Pflanzengewebe und unterstützen die Blattgrünung. Stärkere Pflanzen sind widerstandfähiger gegen Krankheiten und Schädlingsbefall, sie werden größer und haltbarer.

Du kannst das Gesteinmehl entweder direkt auf die Blätter streuen oder es in der Gießkanne auflösen und über die Pflanzen gießen.

Schädlinge

Um Schädlinge wie Erdflöhe oder Blattläuse zu bekämpfen, können sie mit Urgesteinsmehl bestäubt werden, z.B. mit Hilfe einer Puderflasche oder einem Handbesen. Die scharfkantigen Strukturen der Puderteilchen schädigen den Panzer der Insekten und trocknen sie aus.

Rasen

Auch der Rasen profitiert von einer Pflege mit Urgesteinsmehl. 1x im Jahr – entweder im Frühjahr oder Herbst – kannst du ca. 100 Gramm pro Quadratmeter aufstreuen. Im Anschluss gut wässern und gute zwei Wochen ruhen lassen. Noch effektiver wird die Anwednnung direkt nach dem Vertikutieren, wenn der Boden etwas aufgelockert ist.

Diabas Urgesteinsmehl fein für gesunde Pflanzen – Reines Naturprodukt aus Franken

13,90 
Multitalent für den Garten: Zur Pflanzenstärkung, Bodenregeneration und Schädlingsbekämpfung
Ausführung wählen

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Bodenaufwertung

Im Frühjahr oder Herbst kann das Urgesteinsmehl in den Boden eingearbeitet werden, wo es die Wasserhaltefähigkeit verbessert, den Boden auflockert und die Bildung von Ton-Humus Komplexen födert. Ein gesunder pH-Wert kann sich einstellen – je nach Zustand des Bodens.

1x jährlich ca. 500 Gramm pro Quadratmeter Boden

Langfristig kann durch die Gabe von Urgesteinsmehl die Fruchtbarkeit des Bodens erhalten bleiben

Stammanstrich

Aus Urgesteinsmehl kannst du einen schützenden und pflegenden Stammanstrich für Obstbäume und Sträucher herstellen. Dazu rührst du das Urgesteinsmehl mit ca. 10% Wasser an und streichst es anschließend mit einem Pinsel oder einer Kelle auf die Stämme. DIe Inhaltsstoffe pflegen die Rinde und düngen bei Auswaschung durch Regen gleich den Boden.

Kompost

Im Kompostbehälter immer wieder eine Schicht Urgesteinsmehl eingetreut fördert und beschleunigt die Zersetzung und mineralisiert den Kompost. Der Kompost wird aufgewertet.

Mist und Jauche

Urgesteinsmehl mindert Stickstoffverluste und schlechte Gerüche. Eine Kelle in einen Eimer Jauche eingerührt, hält des unangenehmen gärigen Geruch deutlich in Grenzen. Wenn du Mist lagerst, streue immer wieder eine Schicht Urgesteinsmehl auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert