Frühjahr, Gartentipps, Kirschlorbeer, Pflegen und Düngen, Schneiden, Sommer, vermehren, Ziersträucher

Zum richtigen Zeitpunkt Kirschlorbeer-Strauch / -Hecke schneiden

Kirschlorbeer-Strauch richtig schneiden

Der Kirschlorbeer-Strauch gehört zu den Ziersträuchern. Im Februar bis Mitte März und im Herbst ist der beste Zeitpunkt, um den Kirschlorbeerstrauch zu schneiden.

Im Frühjahr wird er geschnitten, wenn er nicht mehr so dichtbuschig wie in den vergangenen Jahren ist. Dazu nimmt man am besten die Astschere bzw. die Gartenschere.

Entfernt werden:

  • alle durch Frost geschädigten Triebe und Äste
  • verkahlte Äste werden vor dem erneuten Austrieb kräftig zurückgeschnitten. Das immergrüne Gehölz treibt aus dem alten Holz wieder aus
  • Äste, die eine kranke Rinde haben, werden bis zum gesunden Holz zurückgeschnitten.Die kranke Rinde ist für Pilze und Krankheiten empfänglich
  • Zweige, die nach innen wachsen, rausschneiden. So kommt mehr Licht in das innere des Lorbeer-Strauches

Ist der Kirschlorbeer als Hecke angepflanzt, schneidet man die jungen Triebe seitlich und oben mit einer Heckenschere ab.

Anfang bis Mitte August erfolgt ein zweiter Rückschnitt. Viele Gärtner schneiden beim Herbstschnitt auch die Blüten mit ab. So setzen sich für das kommende Jahr kaum Blüten an und es wird vermieden, dass sich im kommenden Jahr giftige Beeren entwickeln.

Grundsätzlich gilt:

Es kann das ganze Jahr über (außer bei Frost und während der Blütezeit) ein Verjüngungsschnitt erfolgen.

Der Kirschlorbeer ist sehr pflegeleicht. Wird er zuviel geschnitten, wächst er umso buschiger nach.

Tipp:

Von den abgeschnittenen kräftigeren Trieben kann man Ableger selber machen. Einfach in die Erde stecken, Erde immer feucht halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.