Blumen und Stauden, Dahlien, Frühjahr, Herbst, Säen und Pflanzen

Dahlien – vorziehen, pflanzen und überwintern

Dahlien pflegen

Dahlien sind sehr frostempfindlich. Deshalb dürfen sie erst nach den Eisheiligen (nach dem 15. Mai) ins Freie gepflanzt werden.

Damit sie aber früher blühen, kann du folgendes machen:

Du füllst einen  Kübel oder Eimer halb voll mit Erde und legst die Knollen,  mit den Austriebsspitzen nach oben, hinein. Dann bedeckst du sie mit Erde. Die Behälter stellst du an einen hellen und warmen Platz. Sobald die Knollen zu treiben anfangen, hältst  du die Erde feucht. Nicht viel Wasser draufgießen, sonst könnten die Knollen faulen. Mitte Mai kannst du sie dann ins Beet pflanzen.

Du bereitest im Beet ein Loch vor, in dem du unten etwas Kompost oder Pflanzerde reingibst. Dann setzt du vorsichtig die Knollen darauf. Pass auf, damit du die Triebe nicht abbrichst! Nun gibst du Erde dazu und füllst so das Pflanzloch aus. Danach gießt du die eingepflanzte Knolle.

DahlienIm Sommer während der Blütezeit schneidest du immer das Verblühte ab. Dadurch regst du zu neuen Knospen an. Wenn es hohe Dahlien sind, mußt du sie stützen. Ich schlage einen dicken Stecken oder Eisenstab daneben in die Erde und binde sie da fest, damit sie nicht kippen können. Außerdem düngt man die Dahlien während der Blütezeit. Ich nehme gerne den Bio-Naturdünger .

Wenn im Herbst die Dahlien verblüht und abgetrocknet sind, gräbst du sie aus. Du schüttelst die Erde vorsichtig ab und lagerst sie in einem Karton oder Eimer an einem frostfreien trockenen Ort. Das kann in der Garage, im Keller oder im Gartenhaus sein.

Video: Dahlien schneiden und überwintern

Back to list

Ein Kommentar auf “Dahlien – vorziehen, pflanzen und überwintern

  1. Pingback: Pflegetipps für Glücksklee - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.