Gartentipps

Styropor-Abfall als Drainage in Blumentöpfen und Kübeln

Styroporchips oder -flocken als Schutz vor Staunässe

Jedesmal wenn ich eine bestellte Ware bekomme und das Paket öffne, ärgere ich mich über den unsinnigen Müll, mit dem das Paket ausgestopft wurde: Styropor.

Ich hatte das Styropor schon in den Gelben Sack getan, als mir eine Idee kam.

Warum wegwerfen? Dieses Styropor passt doch wunderbar als Drainage in Blumentöpfen und Blumenkübeln, fürs Freie und für die Wohnung!

Also „rettete“ ich schnell noch den Sack vor der Müllabfuhr.

Und so mache ich das beim nächsten Blumentopf:

Ich  gebe  Styropor in den Topf. Je höher der Topf, desto höher die Styroporschicht. Erst dann fülle ich Blumenerde auf.

Es gibt drei gute Gründe für eine Styropor-Drainage:

1. das überschüssige Wasser läuft  besser ab

2. der Topf ist somit leichter als einer mit einer Drainage aus Steinen

3. Styropor wärmt von unten.

 

Gartenmoni empfiehlt:

[abx product=“9536″ template=“8128″]

Back to list

2 Kommentare auf “Styropor-Abfall als Drainage in Blumentöpfen und Kübeln

  1. Pingback: Anthurium / Flamingoblume - richtige Pflege im Winter - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren
  2. Pingback: Alles über die Clivie - mit Tipps für eine gesunde Pflanze - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.