Gartentipps, Pflegen und Düngen

Natürliche Unkrautbekämpfung durch jäten und hacken

Jäten und hacken

Sind alle Beete bepflanzt, ist alles gesät, heißt das nicht, dass der Gärtner sich jetzt ausruhen kann.

In der Folgezeit wird gejätet und gehackt.  Das aufgegangene Unkraut wird ausgezupft. Hat es aber noch keinen Samen, kannst du es mit der Hacke zerkleinern und in der Erde liegen lassen. Dort kompostiert es. Wenn es aber schon Samen hat, muß es entfernt werden, damit es sich nicht weiter aussät.

Das regelmäßige Hacken zwischen den Pflanzen ist sehr wichtig. Man verhindert dadurch das Wachstum und es kann sich so nicht vermehren.

Durch das Hacken wird die Erde gelockert und durchlüftet. Das ist gut für die Wurzeln. Beim Gießen oder bei Regen wird  das Wasser besser aufgenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.