Frühjahr, Gartentipps, Herbst, Pflegen und Düngen, Sommer

Wann ist die beste Tageszeit zum Gießen?

Morgens, mittags oder abends gießen?

Beim Gießen werden oftmals die Vor- und Nachteile der Tageszeiten nicht beachtet. Denn nicht jede Zeit eignet sich gleichmaßen zum Bewässern der Pflanzen im Garten.

Wichtiger Tipp:
Wenn irgendwie möglich solltest du die Pflanzen immer direkt am Wurzelballen gießen und nicht einfach die komplette Pflanze von oben bis unten abspritzen! Bekommen die Pflanzen nämlich nicht die Möglichkeit, zügig wieder abzutrocknen, steigt das Risiko von Fäulnis und Pilz-/Erkrankungen.

Gießen am Morgen

Die beste Zeit zum Gießen ist eindeutig in der Früh. Gerade im Sommer ist es am Morgen noch nicht so heiß, das Wasser kann – wenn die Erde regelmäßig aufgelockert wird – schnell und tief in die Erde einsickern und verdunstet nicht so schnell. Die Pflanzen können das Wasser rechtzeitig aufnehmen und sich stärken, bevor der Tag imer heißer wird und sie gegen die Hitze bestehen müssen. Außerdem sind am Morgen gefräßige Gartenbewohner wie die Nacktschnecken noch nicht so aktiv.

Gießen am Mittag

Gießen in der Mittagszeit sollte man vermeiden. Die Sonneneinstrahlung ist sehr intensiv, wenn die Sonne hoch steht. Wasser, das durch das Gießen auf der Pflanze landet, verstärkt den Effekt noch. Schnell kann es so zu Verbrennungen auf den Blättern von vor allem empfindlichen Jung-/Pflanzen kommen. Du kennst den Effekt vielleicht selbst von Freibad- oder Badesee-Besuchen. Durch die hohe Verdunstung würdest du mittags auch deutlich mehr Wasser zum Gießen benötigen. Im Grunde verschwendest du so jede Menge kostbares Wasser, weil nur ein Bruchteil an die Wurzeln gelangen und das meist gar nicht so tief eindringen kann, wie es sein müsste. Auf dem Weg verdunstet der größte Teil.

Gießen am Abend

Nach warmen Sommertagen ist der Boden am Abend noch sehr aufgeheizt. Beim Gießen verdunstet dadurch viel Wasser. Der größte Nachteil am abendlichen Gießen ist, das die feuchte Umgebung Schnecken magisch anzieht.  Die freuen sich über das optimale Klima, starten eine Schnecken-Party und machen sich am späten Abend und in der Nacht über deine Pflanzen her.

Fazit

Das Gießen am Morgen ist eindeutig die beste Tageszeit. Natürlich ist es nicht jedem möglich in der früh noch vor der Arbeit zu Gießen. Schrebergarten-Besitzer müssten erst noch in den Garten fahren, was natürlich sehr viel Zeit beansprucht. Dennoch ist es mir wichtig, dass du die Vor- und Nachteile kennst. Entscheiden und den Tagesablauf entsprechend organisieren bleibt dir selbst überlassen.

Eine Alternative, die aber nicht bei jedem Garten möglich oder empfehlenswert ist, ist eine automatische Bewässerungs- oder Betropfungsanlage.

Video: Wann ist die beste Tageszeit zum Gießen und warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.