Gemüse, Gurken, Haltbar machen und konservieren

Was sind „Schnelle Gurken“?

Essiggurken auf die Schnelle

 

REZEPT:

Die Einmachgurken waschen, Anfang und Ende etwas abschneiden. Jede Gurke mit der Spitze des Messers 2-3 x einstechen.

Dann eine Lage der Gurken in einen Tontopf IMG_7195 oder ein großes Glas oder einen übrigen Rumtopf geben (je nach Menge der Gurken), Karotten und Zwiebelscheiben drauf legen. Dill und Einmachgewürz darüber geben.

Nun wiederholen. Solange, bis keine Gurken mehr da sind. Zum Schluß gebe ich nochmal Zwiebeln und Karotten darauf. Wer will, kann auch noch Meerrettichstücke, roten Paprika oder Chilistückchen mit reingeben.

Jetzt in einem Topf fertigen Gurkenessig (1 Flasche Gurkenessig, 2 Flaschen Wasser) mit dem Wasser stark  erhitzen. Das ganze wird über die Gurken geschüttet.

Der ganze Inhalt muß mit dem Essig bedeckt sein. Dann kommt der Deckel drauf.

Nachdem alles abgekühlt ist, entweder in den Keller oder bei einem kleineren Behälter auch in den Kühlschrank stellen. Die Gurken sollten mindestens 3 Tage durchziehen.

Auf diese Weise haben bei mir die Gurken bis zu 2 Monate gehalten. Voraussetzung ist natürlich, dass sie kühl stehen. Man kann sie aber auch schon nach ein paar Tagen essen.

Es ist ratsam, die Gurken mit einer Holzzange oder Edelstahlzange  rauszuholen. Auf keinen Fall sollte man eine Gabel oder Zange aus Silber benutzen, das verträgt sich nicht mit Essig!

 

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.