in Kategorie Bohnenkraut, Frühjahr, Haltbar machen und konservieren, Kräuter, Säen und Pflanzen, trocknen

Bohnenkraut, Kräutergewürz für viele Gerichte

Bohnenkraut gehört in jede Küche. Meist wird es, wie das Wort schon sagt, für Bohnengerichte verwendet. Ich verwende es außerdem bei Gerichten mit  Zucchini, Pilzen, Tomaten, Bratkartoffeln, Kartoffelsuppe, Sauerkraut, Braten, Fisch und vieles mehr.

Es gibt das Sommer- und Winterbohnenkraut. Winterbohnenkraut ist mehrjährig und winterhart. Ich bevorzuge das Sommerbohnenkraut. Wenn es blüht, lasse ich eine Pflanze stehen, damit sich der Samen aussät. Im nächsten Frühjahr geht es dann überall auf. Entweder ich lasse die Pflänzchen gleich an Ort und Stelle stehen oder ich versetze sie. Man kann es aber auch ab Ende  April  direkt im Beet ansäen. Bohnenkraut braucht keine besondere Pflege. Düngung ist nicht notwendig.

Das Bohnenkraut kann man frisch in das Gericht geben. Einfach einen oder zwei Zweige abbrechen, waschen und ab in den Topf.  Die kleinen Blättchen fallen während des Kochens ab, sodass nur noch der Zweig raus genommen werden muss.

Ich trockne jedes Jahr eine größere Menge Bohnenkraut. Mitte  bis Ende Juli fängt das Bohnenkraut zu blühen an. Zum Trocknen  ist während der Blüte die beste Erntezeit. Das Aroma ist während der Blütezeit am stärksten.

Zum Trocknen mache ich folgendes:Bohnenkraut-2

Ich reiße die Pflanze aus, schneide den Wurzelballen ab und wasche die Pflanze kurz ab. Dann hänge ich sie an einen trockenen, nicht sonnigen Platz auf (z.B. im Gartenhaus). Wenn es trocken ist, nehme ich eine große Schüssel und rubbel die getrockneten Zweige zwischen den Händen. Die getrockneten Blättchen fallen in die Schüssel und die leeren Zweige kann ich wegwerfen.

Das Gewürz fülle ich in Schraubgläser, beschrifte sie und habe so mein Bohnenkraut für die nächsten Monate.

Man kann es auch einfrieren. Dazu zupft man die einzelen Blättchen ab und gibt sie in ein Schraubglas oder Gefrierbehälter.

 

Neue Beiträge auf gartenmoni.de
Showing 2 comments
  • Werner
    Antworten

    Hallo Gartenmoni,
    kann ich das Verfahren auch für meine anderen Kräuter wie Estragon, Oregano, Thymian, Salbei, Lorbeerbätter etc. verwenden?

    Viele Grüße aus Bayern
    Werner

  • Monika
    Antworten

    Hallo Werner, meinst du das mit dem Trocknen? Da machst du genau das gleiche bei Estragon, Oregano, Thymian und Salbei.
    Lorbeerblätter: http://www.gartenmoni.de/lorbeer-als-gewuerz-selbst-herstellen/
    Viele Grüße
    Moni

Leave a Comment

Kontakt zu gartenmoni.de

Hier ist Platz für Deine Anfrage.

Not readable? Change text. captcha txt

Vorratshaltung leicht gemacht:

 

Behalte stets den Überblick über Deine Vorräte mit den frei beschriftbaren Gartenmoni Klebe-Etiketten! Verwende Deine Gläser und Dosen wieder, ohne Zeit mit dem Abkratzen von Kleberesten zu verschwenden!

 

➤ So organisierst Du Deine Vorräte perfekt!

Jetzt erhältlich: Gartenmoni Klebe-Etiketten für Einmachgläser und Vorratsdosen
➤ Jetzt Gläser und Dosen beschriften!

You have Successfully Subscribed!

Sorgenfrei zu Traum-Tomaten:

 

Saftige Tomaten mit ursprünglichem Geschmack aus eigenem biologischen Anbau schon in der kommenden Saison!

 

➤ Hier geht's zu Deiner Traum-Ernte!

Sorgenfrei zu Traumtomaten: Gartenmoni Online-Kurs
➤ So klappt der Tomatenanbau garantiert!

You have Successfully Subscribed!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Du hier fortfährst, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen