Dünger, Gartentipps

Natürliche Düngemittel für Gemüsepflanzen, Blumen und Zimmerpflanzen

Bio-Dünger von Abfällen aus der Küche als Dünger einsetzen

Küchenabfälle werden oft weggeworfen bzw. auf den Kompost getan. Dabei können viele Abfälle hervorragend als Dünger eingesetzt werden.

Es geht ganz einfach:

  • Eierschalen 1 – 2 Wochen  ins Wasser legen, damit gießen
  • Eierschalen fein zermahlen und unter die Erde mischen

Aber Achtung: Rhododendren und Azaleen mögen kein kalkhaltiges Wasser und Boden, sie können eingehen! Bohnen, Erbsen und Schnittlauch hingegen lieben den kalkhaltigen Boden.

  • Kaffeesatz trocknen und unter die Erde mischen
  • nach dem Kaffeebrühen die Maschine nochmals mit Wasser füllen und durch den bereits benützten Kaffeefilter  durchlaufen lassen. Es wird dann verdünnter Kaffee. Diesen als Dünger vergießen.
  • Teebeutel von Schwarzen Tee oder Grünen Tee um die Pflanzen streuen oder mit ins Gießwasser geben
  • frische Hefe oder Trockenhefe (je 1 x auf 10 l Wasser) geben und damit gießen
  • Bananenschalen klein zerschneiden, um Rosen, Rhododendren oder Azaleen streuen und in die Erde einarbeiten
  • Holzofenasche oder Zigarettenasche auf die Erde streuen. Hilft gleichzeitig gegen Läuse
  • Zigarettenasche ins Gießwasser
  • abgestandenes Mineralwasser
  • Reste von Bier kann man wunderbar als Dünger verwenden
  • mit dem Wasser von den gekochten und ungesalzenen Kartoffeln die Blumen gießen
  • die leere Milchpackung mit Wasser ausspülen, damit düngen
  • das abgetropfte Wasser vom aufgetauten Fleisch ins Gießwasser geben
Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.