Ernte, Herbst, Kräuter, Sommer, trocknen

Kräuter trocknen oder eingefrieren

Kräuter als Vorrat trocknen oder einfrieren

In jeden Garten gehört ein Kräuterbeet.

Im Sommer erntet man die Kräuter frisch und kann damit jedes Essen verfeinern. Aber auch im  Winter braucht man auf gute Würze aus dem eigenen Garten nicht verzichten.

Es gibt die Möglichkeit, bestimmte Kräuter einzufrieren, andere trocknet man besser.

Zum Einfrieren geeignete Kräuter

Kräuter einfrieren: Arbeitsschritte

  • Kräuter waschen
  • trocknen
  • schneiden/zupfen
  • in Gefrierbeutel oder Schraubgläser füllen
  • beschriften (Name, Datum)

Zum Trocknen geeignete Kräuter

  • Bohnenkraut
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Liebstöckel
  • Selleriekraut
  • Dill
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Kerbel
  • Beifuß
  • Oregano
  • Majoran
  • Minze
  • Salbei

Kräuter trocknen: Arbeitsschritte

  • einen Bund Kräuter kopfüber an einen trockenen, aber nicht sonnigen Ort aufhängen
  • Wenn die Kräuter ganz trocken sind, mit der Hand rebeln oder in einer Kräutermühle mahlen
  • in Gläser füllen
  • beschriften (Name, Datum)

 

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare auf “Kräuter trocknen oder eingefrieren

  1. Pingback: Was mache ich mit Resten von Grillsoßen? - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren
  2. Pingback: Warum geht das Basilikum nach dem Kauf so schnell kaputt? - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.