Frühjahr, Gewürz - Lorbeer, Pflegen und Düngen, Schneiden, Winter

Gewürz – Lorbeer pflanzen, pflegen, ernten, überwintern

Gutes Gewürz: Lorbeer

Als ich vor zwei Jahren im Frühjahr einen Gewürz-Lorbeer kaufte, war er gerade mal 25 cm hoch.

Nach einigen Wochen war er so groß, dass ich ihn in einen größeren Topf umpflanzen mußte. Ich habe am Boden des Topfes Kieselsteine gelegt, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Ich nahm  Gartenerde, vermischt mit Komposterde. Lorbeer will lockere Erde.

Lorbeer braucht nicht viel Pflege. Regelmäßig , aber mäßig gießen ist wichtig. Düngen braucht man nur alle 4 – 6 Wochen ein wenig. Ich nehme  immer Bio-Naturdünger.

Der Gewürzlorbeer muß nicht ausgeschnitten werden. Man schneidet immer einen oder mehrere  Zweige ab, je nachdem wieviele Blätter man als Vorrat trocknen will. Die Blätter werden dann abgezupft, auf einem Tablett oder ähnliches gleichmäßig ausgebreitet und an einem trockenen, hellen, aber nicht sonnigen Ort getrocknet.

Man kann auch den ganzen Zweig hängend trocknen und dann die getrockneten Blätter abzupfen.

Wenn mein Lorbeerstrauch  zu groß wird, schneide ich ihn ein wenig aus. Ich suche die dicksten Zweige dazu aus. Die Blätter trockne ich alle und habe so wieder einen großen Vorrat.

Gewürzlorbeer ist nicht winterhart. Er verträgt nur bis -5°. Deshalb stelle ich meinen Kübel immer ins Gartenhaus und umwickle ihn mit Vlies als Schutz vor  Kälte.

Während des Winters gieße ich ab und zu ein wenig Wasser auf die Erde, sonst trocknet er ein.

Lorbeerblätter kann man gut zu Gerichten wie Sauerkraut, Eintöpfe, Sülzen, Sauerbraten verwenden. Die Blätter immer mitkochen, damit sie ihr Aroma entfalten können.

 

 

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare auf “Gewürz – Lorbeer pflanzen, pflegen, ernten, überwintern

  1. Martina sagt:

    Hallo,
    mein Lorbeer ist auch sehr groß geworden, einen versuche ich zum Hochstämmchen zu ziehen.
    Hast Du schon mal die frischen Blätter versucht?
    Seitdem ich den Lorbeer habe verwende ich nur noch frische Blätter, die sind wirklich aromatisch. Und dadurch, das er immergrün ist, habe ich das ganze Jahr über leckere frische Lorbeerblätter.

    1. Monika sagt:

      Ja das stimmt, man kann die Blätter auch frisch verwenden. Ich persönlich mag sie lieber getrocknet, frisch schmecken sie etwas herber, würzig-bitter, trocken dagegen ist die Bitternote etwas milder. Auf jeden Fall ist das ein ganz Tolles Gewürz für viele Gerichte.

    2. Heiko Otten sagt:

      Ich habe seit 4Jahren einen Gewürzlorbeer im Freiland stehen. Er ist inzwischen über 3 Meter hoch und hat alle Winter ohne Schäden überstanden.

      1. Monika sagt:

        Kommt vielleicht auch auf die Sorte drauf an. Andere kann man gar nicht übern Winter draußen lassen.

  2. Klaus Grafried sagt:

    Was tun , wenn viele Blätter vertrocknet sind, kann ich den ca.80 cm hohen Busch radikal zurückschneiden?
    Mit freundlichen Grüßen
    K. Grafried

    1. Kerstin sagt:

      Hallo Klaus,
      am Besten schneidest du ihn stückweise zurück, solang, bis du siehst, das die Ästchen innen noch grün sind. Dann lebt er nämlich noch und ist nicht komplett erfroren. Dann kannst du die vertrockneten bzw. erfrorenen Blätter vorsichtig abzupfen, dort können sich dann neue Triebe bilden. Man kann ihn aber auch radikaler einkürzen. Nur nicht bis zum Boden. Augen müssen dran bleiben, sonst kann er nicht mehr austreiben.
      Viele Erfolg, ich halte die grünen Daumen, damit er wieder wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.