Basilikum, Heilmittel und Naturkosmetik, Kräuter, Rezepte

Basilikum – Gewürzpflanze und Heilpflanze

Basilikum – antibakteriell, beruhigend, krampflösend und entzündungshemmend

 

Basilikum ist bei uns überwiegend als Gewürzpflanze bekannt. Wir verwenden es vorwiegend zu Tomatensalat, Tomatensoße und italienischen Gerichten. Zusammen mit Tomaten entfaltet Basilikum erst so richtig sein Aroma.

Als Heilmittel kann Basilikum eingesetzt werden bei:

  • Magenkrämpfen und Reizmagen
  • Darminfektion
  • Blähungen
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Atemwegserkrankungen
  • Blasenentzündung
  • Fieber
  • Hautabschürfungen
  • Insektenstichen
  • gegen Schlafstörungen

Für eine Tasse Tee nimmt man 2 Teelöffel getrocknete Blätter, übergießt sie mit 1/4 Liter heißem Wasser und lässt das ganze 10 Minuten ziehen. Dann abseihen.

Bei Beschwerden trinkt man täglich mehrere Tassen Basilikum Tee. Wer möchte, kann ihn süßen.

Bei Hautabschürfungen oder Insektenstichen lässt man den Tee abkühlen. Man legt auf die betroffene Stelle ein Baumwolltuch und gießt vorsichtig den ungesüßten Tee darauf.

Im Garten wächst Basilikum an einem etwas sonnigen, aber windgeschützen Platz. Bei gutem, nährreichen Boden kann die Pflanze bis zu einem Meter hoch werden. Geerntet wird von Juni bis September.

Im Winter und Frühjahr braucht man auch nicht darauf verzichten. Man kann Basilikum im Topf kaufen und auf die Fensterbank stellen.

Ein Kommentar auf “Basilikum – Gewürzpflanze und Heilpflanze

  1. Pingback: Warum geht das Basilikum nach dem Kauf so schnell kaputt? - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.