in Kategorie Allgemein, Gartentipps, Winter, Winterfütterung Vögel

Vogelhäuschen aufstellen

Während des Sommers ist es nicht nötig, die Vögel zu füttern. Sie finden viel im Garten. Auf den Bäumen und Sträuchern gibt es Käfer, Läuse usw. und an den verblühten Blumen und Stauden holen sie sich den Samen. Aus der Erde picken sie Schnecken und Würmer.

Sobald die eisige Zeit losgeht, finden die Vögel nicht mehr viel Futter.  Deshalb ist es dann Zeit, ein Vogelhäuschen aufzustellen.

Wer noch keines hat, kann sich eines kaufen. Es gibt sie in verschiedenen Größen, zum aufhängen oder aufstellen und natürlich in verschiedenen Preislagen.  Mein Vogelhaus habe ich am Gartenhaus aufgehängt. Nun fülle ich es mit Vogelfutter. Ich habe das gemischte Futter gekauft. Es besteht aus Sonnenblumenkernen (geschälte und ungeschälte) , Hanfsaat, Haferflocken, Weizen, Rosinen  und  Erdnusskerne und ist für Amseln, Sperlinge, Meisen und Grünlinge  gut geeignet. So haben Körner- und Weichfutterfresser das passende Futter.

Um das Häuschen herum habe ich Tannenzweige befestigt, damit es ein bisschen vor Wind, Schnee und  Regen  geschützt ist. Denn wird das Futter nass, kann es leicht schimmeln.

Außerdem habe ich  Meisenknödel aufgehängt. Im Winter werde ich den Meisen mehr davon anbieten.

Bewusst habe ich das Vogelhaus gleich in der Nähe des Nistkastens befestigt, in der Hoffnung, dass sich im Frühjahr ein Vogelpaar dort niederlässt und brütet.

Ich habe eine Schale mit Wasser zum Trinken und Baden aufgestellt. Die Schale lasse ich den ganzen Winter stehen. Wenn das Wasser gefriert, wechsel ich es täglich aus.

Ich lasse diese Schale das ganze Jahr über stehen. Denn im Sommer sind die Vögel für ein Bad und Trinkgelegenheit sehr dankbar!

Folgendes sollte bei der Winterfütterung beachtet werden:

  • Bitte achte darauf, das Vogelhaus so aufzuhängen oder aufzustellen, dass keine anderen Tiere wie Katzen oder Marder  rankommen.
  • Kartoffeln, Brot und andere Küchenreste dürfen nicht gefüttert werden. Das kann den Vögeln schaden und sie können sogar daran sterben.
  • Füttere die Vögel regelmäßig, sie gewöhnen sich sehr schnell daran! Und füttere sie bis weit ins Frühjahr hinein.
  • Gut ist es, zwei verschiedene Futterstellen aufzustellen. So kommen sich manche Vogelarten nicht in die Quere.
  • Eine Schale mit Wasser benötigen die Vögel auch im Winter. Gibt es keinen Schnee und keinen Regen, brauchen sie unbedingt Wasser zu dem trockenen Futter.
Recommended Posts
Kontakt zu gartenmoni.de

Hier ist Platz für Deine Anfrage.

Not readable? Change text. captcha txt

Jetzt GRATIS anfordern!

 

12 chemiefreie Dünger aus dem Haushalt, die Du ganz einfach selbst herstellen kannst

 Trage Dich jetzt in das Formular ein, damit ich Dir meinen kostenlosen Ratgeber zuschicken kann:

Vielen Dank! Der Ratgeber wird in den nächsten Minuten in Deinem E-mail-Postfach ankommen. Bis bald und liebe Grüße, Deine Gartenmoni

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Du hier fortfährst, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen