Frühjahr, Gemüse, Paprika, Pflegen und Düngen, Pikieren, Tomaten

Tomaten-,Paprika- Chilipflanzen, richtige Pflege nach dem Pikieren

Damit die pikierten Pflänzchen nicht „schießen“

Immer wieder werde ich gefragt, warum die pikierten Pflänzchen plötzlich lange und dünne Stiele bekommen.

Es gibt da mehrere Gründe:

  • die pikierten Pflanzen stehen zu warm, dadurch „schießen“ sie, werden nicht stämmig
  • sie sind gedüngt worden, aber leider zuviel
  • stehen zu dunkel
  • beim pikieren wurden sie nicht tief genug in die Erde gepflanzt

Wenn ich die aufgegangenen Pflänzchen pikiere, planze ich sie ziemlich tief in die Erde, so dass die zwei ersten Blättchen fast auf der Erde liegen.

Kommen die nächsten Blätter und die Stiele werden länger, häufe ich mit etwas Erde an bzw. gebe frische Erde dazu. So mache ich das noch ein- oder zweimal.

Sind im Raum mehr als 18°, kippe ich ein Fenster, damit sie langsamer wachsen. Sonst kommen diese langen und gackeligen Stiele. Ich will sie ja „stockig“ und kräftig haben. Ziehst du deine Pflanzen im Gewächshaus oder Frühbeet, öffne bei Sonne und wärmeren Wetter Tür und Fenster, damit sie abgehärtet werden. Aber Vorsicht: keine Zugluft!

Bei Tomaten-, Paprika- und Chilipflanzen nie oben drauf gießen, sondern entweder auf die Erde, oder wenn sie schon etwas größer sind, in den Untersetzer. Nie zuviel gießen! Sonst kann die Erde schimmeln.

Ich dünge die kleinen Pflanzen das erstemal, wenn sie das 5. und 6. Blättchen bekommen. Dazu gebe ich ein wenig von dem Flüssigdünger für Tomaten ins Gießwasser.

Bei TomatenPaprika- und Chilipflanzen gilt: Erde nie austrocknen lassen, aber trotzdem sparsam gießen. Ich dünge die Pflanzen das zweitemal erst, wenn sie ca. 15 – 20 cm hoch sind.

Warum pikieren?

Wenn man die Pflänzchen pikiert, pflanzt man sie tiefer in die Erde  (siehe Fotos!)  So werden sie kräftiger, bekommen mehr Seitenwurzeln und können so mehr Wasser und Nährstoffe aufnehmen. Gibst du den Samen einzeln in Töpfe und läßt sie gleich dort drin wachsen, werden sie oft gackelig und nicht kräftig.

Der große Tomaten-Kurs: Sorgenfrei zu Traum-Tomaten im Freiland

Onlinekurs Sorgenfrei zu Traumtomaten im Freiland Postbanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.