Gemüse, Kohlrabi, Pflegen und Düngen, Pikieren, Säen und Pflanzen

Riesen – Kohlrabi Superschmelz geerntet

Riesen-Kohlrabi geerntet

Im Frühjahr habe ich die Kohlrabi der Sorte Superschmelz gesät, pikiert und gepflanzt.

Den Sommer über wurden sie von mir gehegt und gepflegt. Gedüngt habe ich alle zwei Wochen  mit Naturdünger. Ich nehme Rinderdung gekörnt. Davon streue ich ein paar Körner um die Pflanzen. Das mache ich nur, wenn ich weiß, es regnet die nächsten Tage.  Sonst weiche ich  ca. 1 kg Körner in einem 10-l-Eimer mit Wasser auf und gebe dann von dem aufgeweichten Dünger ca. 100 ml in eine Gießkanne Wasser.

Kohlrabi brauchen viel Wasser, denn bei zuviel Trockenheit können sie platzen. Deshalb habe ich bei großer Hitze morgens und abends gegossen.  Die Erde um die Kohlrabi wurde regelmäßig mit der Hacke aufgelockert, damit das Wasser gut versickern kann. Außerdem wächst so kaum Unkraut.

Nachdem ich schon Kohlrabi der Sorte Superschmelz mit 7,1 kg und 5,6 kg geerntet habe, kam nun der letzte und schwerste Kohlrabi dran.

Er hatte ein Gewicht von 10,1 kg !

Der Riesenkohlrabi Superschmelz  war weder holzig noch faul.

Da das eine große Menge ist, habe ich einen Teil in Ein-Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und dann eingefroren. Diese werde ich später  panieren und wie Schnitzel rausbraten.  Ich nenne sie Kohlrabi-Schnitzel.  Den Rest des Kohlrabis habe  in  Würfel und Stifte geschnitten  und ebenfalls eingefroren. Die verkoche  ich  später als Gemüseeintopf oder Kohlrabigemüse.

Mit eingefrorenem Kohlrabi hat man einen guten Wintervorrat an Gemüse. Kohlrabi enthält viel Vitamin C, außerdem Kalium, Calcium, Eisen und Magnesium.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.