Kochen und Backen, Rezepte

Gefüllter Paprika vegetarisch

Gefüllter Paprika ohne Fleisch

Paprika muß nicht immer mit Hackfleisch gefüllt werden. Ich nehme gerne Reis dazu.

Hier das Rezept:

  • 6 Paprika
  • 1 Zwiebel klein gewürfelt
  • ev. Knoblauch
  • 1 große Tasse Reis
  • 2 Eier
  • etwas Semmelbrösel und/oder  eine eingeweichte Semmel
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Kräuter nach Geschmack ( Petersilie, Thymian, Basilikum, Oregano, Majoran…..)

Ich koche den Reis und lasse ihn kalt werden. Dann vermische ich den Reis mit den Zwiebeln, Knoblauch, Eiern, eingeweichter und ausgedrückter Semmel, Gewürzen und Kräutern. Ist der „Teig“ etwas zu locker, gebe ich noch etwas  Semmelbrösel dazu.

Damit fülle ich die Paprika.

In einem Topf koche ich die Tomatensoße. Dazu nehme ich (je nach gewünschter Menge) meine selbstgemachte Tomatensoße , die noch ungewürzt ist. Ich gebe  etwas Chili, Paprikapulver, Bio-Gemüsebrühepulver und eine Prise Zucker hinzu. In die Tomatensoße lege ich einen Zweig Liebstöckel mit rein. Außerdem gebe ich verschiedene Kräuter  wie Oregano, Thymian… dazu. Ich würze jedesmal mit anderen Kräutern.  Zum Schluß kommt etwas Sahne dazu.

Wenn ich grad einen Schmelzkäse habe, gebe ich den auch mit in die Soße. Man kann unter den Reis auch klein gewürfelte Karotten, Zucchini und/oder Paprika mischen.

Ist die Soße zu flüssig, binde ich sie mit etwas Mehl.

Bei dem „Teig“ und bei der Soße ändere ich jedesmal die Kräuterzugaben. Je nachdem, was ich grad frisch habe. Ansonsten nehme ich meine selbstgetrockneten oder eingefrorenen Kräuter.

Sind die Paprika mit dem Reis gefüllt, gebe ich sie in eine Auflaufform.  Die fertige Tomatensoße schütte ich dazu. Ich gebe den Deckel drauf und lasse die Form bei 180 – 200° Ober/Unterhitze ca. 30 – 45 Minuten in der Röhre ( je nachdem, ob man den Paprika knackig oder weich haben will).

Guten Appetit!

Gartenmoni empfiehlt:

[abx product=“8288″ template=“8128″]

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.