Gartentipps, Gemüse, Tomaten

Was tun bei Kraut- und Braunfäule bei Tomaten?

Woran erkennt man die Braunfäule bei Tomaten?

Jedes Jahr das gleiche: es hängen herrliche Tomaten an den Stöcken und über Nacht beginnt die Braunfäule. Die Pilzkrankheit wird durch Feuchtigkeit begünstigt und breitet sich rastant aus.

Man erkennt die Fäule an den brauen Spitzen der Blätter, an den Tomaten, die braune Flecken bekommen und an den braunfleckigen Stämmen.

Kraut- und Braunfäule vorbeugen

Vorbeugend kann man einiges tun:

  • die Tomaten unter ein Dach pflanzen, damit sie vor dem Regen geschützt sind. Es gibt mittlerweile Tomatendächer  zu kaufen. Handwerker können das natürlich selber bauen.
  • über die Tomaten spezielle Tomatenhauben ziehen
  • Tomaten nur unten herum gießen, am besten am Morgen
  • die untersten Tomatenblätter entfernen, damit sie nicht auf dem Boden aufliegen
  • beim Pflanzen reichlich Abstand halten, damit die einzelnen Stöcke nach dem Regen schneller abtrocknen können
  • bereits vorbeugend immer mal wieder mit Brennesseltee oder Zwiebelschalensud besprühen
  • oder mit Milch https://www.gartenmoni.de/mehltau-an-stachel-und-johannisbeerstraeuchern-gemuese-und-blumen/
  • regelmäßiges Ausgeizen der Tomatenpflanzen ist angesagt
  • evtl. einige große Blätter rausschneiden
  • mit Zinnkraut-Tee spritzen, auch vorbeugend

Bei den ersten Symptomen  SOFORT die befallenen Blätter und Tomaten entfernen und in der Restmülltonne entsorgen.  Nicht auf den Kompost geben!

Ist der Tomatenstock schon zu stark von der Braunfäule befallen, komplett rausreißen und entsorgen, damit er keine anderen Pflanzen anstecken kann.

Video: Kraut- und Braunfäule bei Tomaten

Der große Tomaten-Kurs: Sorgenfrei zu Traum-Tomaten im Freiland

Onlinekurs Sorgenfrei zu Traumtomaten im Freiland Postbanner

Ein Kommentar auf “Was tun bei Kraut- und Braunfäule bei Tomaten?

  1. Erika Schultheis sagt:

    Noch sehen meine selbst gesäten Fleischtomaten im Freiland alle gesund und frohwüchsig aus mit gutem Fruchtansatz, trotz des dauernden Regens. Nur habe ich 2 gekaufte Cocktailtomaten an anderer eher geschützten Stelle, die bereits befallen sind, bei denen habe ich nicht die Hoffnung, dass noch was zu retten ist. Davon bewahre ich auch schon gleich keinen Samen auf, denn das sagt mir gleich es sind keine Tomaten fürs Freiland.
    Danke für die informativen Mitteilungen, du machst das ganz hervorragend.
    Liebe Grüße Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.