Frühjahr, Kompost, Obst, Pflanzenschutz, Pflegen und Düngen, Rhabarber

Rhabarber treibt, was tun?

Rhabarber im Februar, besondere Pflege

Ende Februar / Anfang März sieht man bereits, wie der Rhabarber zu treiben anfängt. Es ist eine grün-rote Knolle zu erkennen, die sich nach oben schiebt.

Vorsichtig lockere ich die Erde etwas um den Rhabarber auf. Dann gebe ich um die Pflanze Kompost als Dünger. Wer keinen Kompost hat, kann auch mit Bio-Dünger oder Pferdedung düngen. Sehr gut geeignet ist auch ein Rindenmulch.

Jetzt sollte man den Rhabarber etwas schützen. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • es kann immer noch starken Frost geben. Also unbedingt davor schützen.
  • mit Schutz kann der Rhabarber schneller reif und somit früher geerntet werden.

Als Schutz stülpe ich einen großen Eimer über den Rhabarber. Sollte kein großer Eimer verfügbar sein, reicht auch Vlies. Auch ein alter Weidenkorb o.ä.  reicht aus.

Scheint nun die Sonne, erwärmt sich der Boden unter der Abdeckung und der Rhabarber treibt viel schneller.

So ist die Pflanze nun geschützt und wächst besser und schneller. Wenn der Boden trocken ist, gieße ich ab und zu bei frostfreiem Wetter etwas um die Pflanze.

 

So kann ich bereits Mitte – Ende April Rhabarber ernten.

 

Video: so kannst du Rhabarber früher ernten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.