Frühjahr, Kräuter, Säen und Pflanzen, Sommer

Kräuter im Balkonkasten

Verschiedene Kräuter auf dem Balkon oder Terrasse

Auch wer keinen Garten hat, sondern „nur“ einen Balkon oder Terrasse, muß auf frische Kräuter nicht verzichten.

In einen Balkonkasten füllt man gute Erde, am besten Pflanzerde.  Wer Kompost hat, sollte den natürlich mit unter die Erde mischen.

Folgende Kräuter kann man ohne Probleme in den Kasten pflanzen und den ganzen Sommer über ernten:

Diese Kräuter wollen Sonne, aber auch viel Wasser. Besonders in der heißen Sommerzeit muß man  öfters gießen. Sie dürfen nicht austrocknen:

Dieser  steht gerne in der Sonne , will  aber sparsam gegossen werden:

  •  Schnittlauch

Diese Pflanze will es warm und geschützt,  einen hellen und nicht zu sonnigen Standort. Der beste Platz ist im Halbschatten. Bei Temperaturen unter 15° allerdings leidet die Pflanze. Gegossen wird sparsam, die Erde darf aber nicht austrocknen:

Die beiden mögen es feucht, also nicht in die pralle Sonne stellen:

  • Zitronenmelisse
  • Minze

Ab und zu sollte man die Kräuter etwas düngen. Naturdünger ist am besten. Wenn man sich an die Bedürfnisse  der Kräuter hält, kann man vom Frühjahr bis in den späten Herbst seine eigenen frischen Kräuter auf dem Balkon ernten.

Einjähriges Bohnenkraut kann man zwischen den Blumen pflanzen. Der Duft hält Läuse fern!

Wenn die ersten Nachtfröste kommen, wird Vlies oder Zeitungspapier über die Kräuter gelegt. So halten sie noch eine ganze Weile aus und können weiter geerntet werden.

Back to list

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar auf “Kräuter im Balkonkasten

  1. Pingback: Gemüse und Obst auf dem Balkon ziehen - Gartenmoni - Altes Wissen bewahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.