in Kategorie Gartentipps, Haushaltstipps, Holzasche, Kompost, Pflanzenschutz, Schädlinge

Holzasche ist nützlich

Ob beim Grillen im Sommer oder beim Einheizen im Kamin: es wird oftmals Holz bzw. Holzkohle verbrannt. Meist wird die Asche in den Müll gekippt. Dabei kann die Asche in Garten und Haushalt verwendet werden.

Mach es doch so, wie es unsere Großeltern auch getan haben:

  • Streue die Asche lieber aufs Gartenbeet. Asche enthält viel Kalium und Kalk, düngt also die Pflanzen und schützt sie außerdem vor manchen Schädlingen.  Auf diese Art kann man gegen Erdflöhe vorbeugen. Früher konnte man in den Gärten sehen, wie die Holzasche auf den Gemüsebeeten verteilt wurde.
  • Holzasche, die nicht benötigt wird, kann auf den Kompost geschüttet werden.
  • Hervorragender Dünger: Gärtnererde und Asche (20 : 1) mischen.
  • Wegplatten, die veralgt sind, werden mit der Asche eingestrichen und dann angefeuchtet. Nach einer längeren Einwirkungszeit werden die Platten abgebürstet und nachgespült.
  • Holzasche kann man durch ein Sieb fein geben.  Man erhält ein mildes Scheuerpulver. Es ist geeignet für Edelstahl, z.B. Töpfe, Armaturen usw. Nach dem Behandeln glänzt das Edelstahl.
  • Sehr gut geeignet ist  die Asche auch zum Behandeln von Chrom.
  • Auch zum Polieren von Silber ist es hervorragend geeignet.
  • Früher wurde die Asche auch als Streumittel bei Schnee und Eis angewendet.
  • Mit der kalten Asche kann man die Glasscheibe vom Kaminofen putzen

 

Gartenmoni empfiehlt:

[abx product=“9588″ template=“8128″]

Neue Beiträge auf gartenmoni.de

Leave a Comment

Kontakt zu gartenmoni.de

Hier ist Platz für Deine Anfrage.

Not readable? Change text.